direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Fachgebiet Stadt- und Regionalökonomie

Lupe

„Economics is not about money"

Stadt- und Regionalökonomie stellt Fragen des Zusammenhangs räumlicher und wirtschaftlicher Entwicklung in den Mittelpunkt: Warum finden sich bestimmte Funktionen nur in einzelnen Räumen, wie entwickelt sich räumliche Arbeitsteilung, warum sind manche Räume erfolgreicher als andere, wie verändern sich Räume, welche ökonomischen Rahmenbedingungen sind maßgeblich, wie verhalten sich Akteure? Die Ausgangsthese dabei ist, dass der Raum, seine physischen, ökonomischen, sozialen, virtuellen Ausprägungen – im Gegensatz zur traditionellen Ökonomie – einen Unterschied macht.

Das Lehrangebot des Fachgebiets Stadt- und Regionalökonomie umfasst zum Einen die anwendungsbezogene und räumlich ausgerichtete ökonomische „Grundausbildung“ (Mikro- und Makro- und Regionalökonomie) im Bachelor. Zum Anderen werden in den Vertiefungsbereichen (BA) und Studienschwerpunkten (MA) Veranstaltungen in den Bereichen Standortentwicklung, Wirtschaftsprognose, Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, Ökonomie der Stadterneuerung, Standortentwicklung im internationalen Kontext, Kulturwirtschaft etc. angeboten.

Die Forschungsschwerpunkte des Fachgebietes liegen in den Themenfeldern wirtschaftlicher Strukturwandel (Cluster, Kreativwirtschaft, Leerstandsmanagement etc.), Raum-Zeit-Forschung und Sicherheit.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe